Allgemeine Geschäftsbedingungen – Erste-Hilfe Wolf

gültig ab 01.08.2022

 

  1. Allgemeines

 

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Ihnen und Erste-Hilfe Wolf. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Für den Vertragsabschluss steht nur die deutsche Sprache zur Verfügung. Unsere Angebote, Leistungen und Lieferungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen; Geschäftsbedingungen des Buchenden/Bestellenden finden keine Anwendung.

 

1.1. Vertragsschluss 

 

Durch das Einschreiben in einen unserer angebotenen Kurse über unser Online-Buchungssystem gehen Sie einen verbindlichen Kaufvertrag mit Erste-Hilfe Wolf ein und verpflichten Sie sich zum pünktlichen Erscheinen bei der Kursveranstaltung bzw. zur fristgerechten Stornierung Ihres Platzes laut den unten beschriebenen Stornierungsbedingungen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei ausbleibender Stornierung Ihres Teilnehmerplatzes den vollen Teilnahmegebühr in Rechnung stellen werden. Dies gilt auch für Fahrschulkurse und privat angemeldete Kurse. Die Darstellung unserer Angebote auf unseren Werbeträgern/unserer Internetseite stellt kein bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung dar, hierzu Ihrerseits ein Angebot abzugeben. Ihr entsprechendes Angebot ist ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Nach Angebotsabgabe über unsere Internetseite / per Mail / per Telefon erhalten Sie eine Rück-E-Mail mit Anmeldebestätigung / Auftragsbestätigung und Ihren Kontaktdaten zur Kontrolle. Der Vertrag kommt durch Übersendung der Anmeldebestätigung nebst Rechnung/der gewünschten Ware nebst Rechnung oder entsprechende Vorauszahlungsanforderung (s.u.) zustande. Insbesondere bei vorhergehenden Vertragsverletzungen behalten wir uns unabhängig von der Art der Angebotsübermittlung vor, vor Mitteilung der Veranstaltungsdaten und Rechnungsübersendung/Übersendung der gewünschten Ware eine entsprechende Vorauszahlung (ggf. nebst Ausgleich der Altforderung) zu verlangen. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Veranstaltung ist in derartigen Fällen die fristgerechte Übersendung des Beleges über die angeforderte Vorauszahlung. Gegebenenfalls kann in derartigen Fällen bei kurzfristigen Anmeldungen die Annahme des Angebotes ausgeschlossen werden.

 

1.2. Gebühren und Zahlung 

 

Für alle unsere Angebote gelten die auf unseren Werbeträgern/auf unserer Internetseite im Rahmen Ihrer Angebotsabgabe ausgewiesenen Gebühren (ggf. zzgl. der ausgewiesenen Versandkostenpauschale) zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Eventuelle Sonderkonditionen auf einzelnen Werbeträgern/der Internetseite können nur bei Angebotsabgabe über dieselbige(n) oder Nennung dieser gewährt werden. Einlösungen von Gutscheinen sind nur über diese möglich. Eine nachträgliche Berücksichtigung von Sonderkonditionen ist jeweils nicht möglich. Unsere Rechnungen werden per Post an Sie versandt. Die Vorsteuerabzugsberechtigung ist gewährleistet. Als Zahlungsart bieten wir derzeit grundsätzlich ausschließlich die Buchung/den Kauf auf Rechnung – ggf. mit Vorauszahlung -per Überweisung an. Die Gebühren sind grundsätzlich fällig innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt, bei kurzfristigen Veranstaltungsbuchungen (weniger als 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin) sind die Gebühren zum Veranstaltungstag fällig. Insbesondere bei vorhergehenden Vertragsverletzungen behalten wir uns unabhängig von der Art der Angebotsübermittlung vor, vor Mitteilung der Veranstaltungsdaten und Rechnungsübersendung/Übersendung der gewünschten Ware eine entsprechende Vorauszahlung (ggf. nebst Ausgleich der Altforderung) zu verlangen. In diesem Fall wird nach Übersendung des Zahlungsbeleges die Rechnung nebst Anmeldebestätigung/Ware übersandt. 

Voraussetzung für die Teilnahme an einer Veranstaltung ist in derartigen Fällen die fristgerechte Übersendung des Beleges über die angeforderte (Voraus-)Zahlung. Weiterhin behalten wir uns wegen unserer Vorleistung das Recht vor, zur Wahrung unserer berechtigten Interessen eine Bonitätsauskunft bei der Schufa, Creditreform oder einer vergleichbaren Institution einzuholen. Die schutzwürdigen Belange des Kunden werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gewahrt. Bei erforderlichen Mahnungen erfolgt – vorbehaltlich der Geltendmachung eines weiteren Schadens – die Berechnung von Verzugskosten in Höhe von € 5,00 je Mahnung, die Forderung der Pauschale gem. § 288 Abs. 5 BGB bleibt vorbehalten. Eine Zustimmung zu einem Schuldnerwechsel kann grundsätzlich nicht erfolgen; d.h., Rechnungsänderungen im Hinblick auf den Rechnungsschuldner erfolgen grundsätzlich erst nach Erfüllung, bzw. nach vollständigem Ausgleich des Rechnungsbetrages.

 

1.3. Copyright

 

Die Internetadresse von Erste-Hilfe Wolf, die Bezeichnung, sämtliche damit verbundenen Logos und alle Produkte dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung vervielfältigt, nachgebildet, bearbeitet, verändert, ergänzt oder genutzt werden.

 

  1. Ihre Veranstaltungsbuchung

 

Die Buchung ist schriftlich (per Post, E-Mail/über unsere Internetseite) oder telefonisch möglich. Bei Annahme Ihres Angebotes erfolgt die Buchungsbestätigung. Es erfolgt die gesonderte Benennung der Tagungsstätte. spätestens eine Woche vor der Veranstaltung. Bitte beachten Sie: Die auf unserer Internetseite aufgelisteten Lokalitäten stellen keine verbindliche Mitteilung der jeweiligen Tagungsstätte dar. Die verbindliche Mitteilung erfolgt vielmehr über die Anmeldebestätigung und/oder gegebenenfalls über die „Tagungsortbenennung“. Sofern Sie trotz Anmeldung keine Anmeldebestätigung und/oder Tagungsortbenennung erhalten sollten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Teilbuchungen unserer Veranstaltungen/Aufteilungen zwischen mehreren Teilnehmern sind nicht möglich. Unabhängig von der Dauer der Teilnahme ist jedenfalls je Teilnehmer die vollständige, ausgewiesene Tagungsgebühr auszugleichen. Insbesondere bei vorhergehenden Vertragsverletzungen behalten wir uns unabhängig von der Art der Angebotsübermittlung vor, vor Mitteilung der Veranstaltungsdaten und Rechnungsübersendung/Übersendung der gewünschten Ware eine entsprechende Vorauszahlung (gegebenenfalls nebst Ausgleich der Altforderung) zu verlangen. In diesem Fall wird nach Übersendung des Zahlungsbeleges die Rechnung übersandt. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Veranstaltung ist in derartigen Fällen die fristgerechte Übersendung des Beleges über die angeforderte (Voraus-)Zahlung. Nach der Beleg-Übersendung erfolgt anschließend die Übersendung der Anmeldebestätigung nebst Rechnung. Erfolgt keine fristgerechte Übersendung des Beleges, ist eine Teilnahme – unabhängig von einer erfolgten Zahlung – nicht möglich. Bei in diesem Fall notwendiger Erstattung erfolgt je Vorgang die Berechnung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 15,00 zzgl. USt.

 

2.1. Unsere Leistungen

 

In jeder Tagungsgebühr enthalten ist eine auf die teilnehmende Person ausgestellte Fortbildungsurkunde, sollte die Veranstaltung als Fortbildung der Ärztekammer anerkannt sein gemäß deren aktuellen Bestimmungen. Seminarunterlagen, Tagungsgetränke oder etwaige andere Verpflegung sind so weit entsprechend ausgewiesen. Eventuelle in der Tagungsstätte ansonsten anfallende Kosten (z.B. sonstige Verpflegung/Kopierkosten etc.) sind nicht enthalten. Ebenso nicht enthalten sind Anreise-, Übernachtungs- und Parkkosten. Wir bemühen uns selbstverständlich, sowohl für unsere mit dem Pkw als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisenden Kunden, eine angenehm zu erreichende Tagungsstätten zu buchen. Es kann weder eine Garantie für ausreichend vorhandene (kostengünstige) Parkplätze noch für eine Non-Stopp-Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln o.ä. von hier ausgegeben werden. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor der Veranstaltung über die für Sie in jeder Hinsicht günstigste Anreisemöglichkeit.

 

2.2. Stornierung einer Buchung Ihrerseits 

 

Bis 14 Tage (Eingang hier) vor Veranstaltungsbeginn können Sie Ihre Buchung stornieren. Erfolgt keine – fristgerechte – Stornierung, sondern eine Stornierung innerhalb von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn, sind 50% der zum Buchungszeitpunkt gültigen Tagungsgebühr zzgl. gesetzlicher USt. auszugleichen. Erfolgt keine – fristgerechte – Stornierung, sondern eine Stornierung innerhalb von 72 Stunden ist die zum Buchungszeitpunkt gültige Tagungsgebühr zzgl. gesetzlicher USt. vollständig auszugleichen. Dies gilt je gebuchter Veranstaltung/angemeldeter Person und unabhängig vom Zeitpunkt der Buchung/von einer schriftlichen Bestätigung. Jede Stornierungserklärung bedarf der Schriftform. Bei Verhinderung kann (zu jedem Zeitpunkt) eine Ersatzperson – für die vollständige Veranstaltung – benannt werden. Die Zustimmung unsererseits zu einer Ersatzperson stellt keine Zustimmung zum Schuldnerwechsel dar, eine Rechnungsumschreibung ist nicht möglich. Jede Stornierung ist bindend. Findet trotz Stornierung eine Teilnahme an der Veranstaltung statt, ist die zum Zeitpunkt der Stornierung übliche Teilnahmegebühr zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 10,00€.  Für exklusive Schulungen, deren Inhalt die von den Berufsgenossenschaften finanzierte Aus- und Weiterbildung zum betrieblichen Ersthelfer darstellt wird hierbei mit 15 Teilnehmern zum jeweils gültigen Pauschalsatz gerechnet, dieser beträgt im Jahre 2022 35,80€ pro Person. Dies ergibt einen für obige Bedingungen zu Grunde liegenden Betrag von 537,00 € für das Jahr 2022.

 

2.3. Stornierung/Änderungen durch Erste-Hilfe Wolf 

 

Die Absage ohne Fristeinhaltung bei nicht schuldhafter Verhinderung oder Krankheit des Dozenten müssen wir uns vorbehalten; ggf. wird ein adäquater Ersatzreferent gestellt. Bei zu geringer Teilnehmerzahl hat die Absage nicht später als eine Woche vor der Veranstaltung zu erfolgen. Eine ggf. erforderliche Änderung der Tagungsstätte (Hotel o.ä.) hat – sofern möglich – ebenfalls nicht später als eine Woche vor der Veranstaltung zu erfolgen. Bereits bezahlte Tagungsgebühren werden erstattet; weitergehende Ansprüche (mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit und grobem Verschulden der gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen) sind ausgeschlossen.

 

2.4 Begrenzung der Teilnehmerzahl

 

Die Simon Wolf GmbH behält sich das Recht vor, eine minimale und maximale Teilnehmerzahl pro Kurs zu definieren. Die Mindestteilnehmerzahl für Erste-Hilfe-Kurse beträgt zehn Personen. Beim Unterschreiten dieser Mindestteilnehmerzahl von Seiten des Auftraggebers wird der aufkommende Differenzbetrag (zu den zehn Teilnehmern) dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Die maximale Teilnehmeranzahl beträgt 20 Personen. Ab der 21. Person sehen wir uns gezwungen den Kurs in zwei Kurse und somit zwei Termine aufzuteilen.
Sollte es bei öffentlichen Erste-Hilfe-Kursen von Erste-Hilfe Wolf (d.h. alle Kurse, die über unser Online-Portal gebucht werden können) zu einer Unterschreitung der Mindeststeilnehmerzahl kommen, behält sich die Simon Wolf GmbH das Recht vor, den Kurs aus wirtschaftlichen Gründen abzusagen und den bisher angemeldeten Teilnehmenden einen entsprechenden Ersatztermin nächstmöglich zur Verfügung zu stellen.

 

  1. Gerichtsstandvereinbarung

 

Für sämtliche Streitigkeiten wird Sigmaringen als Gerichtsstand vereinbart.

 

  1. Anbieterkennzeichnung und Anschrift

 

Simon Wolf GmbH
Marie-Curie-Straße 6
72488 Sigmaringen